5. Tag – Srebrenica – welche Stadt, welch Empfang

FNawrath_MG_4322

Srebrenica, die Stadt des Genozids am 11. Juli 1995. Mindestens 8.000 Muslime wurden damals zusammengepfercht und binnen Stunden ermordet. Alle von uns sind ergriffen von den 40 Kindern, die auf den letzten 3 Kilometern vor Srebrenica nach und nach zu uns stoßen, an jeder Kurve stand wieder eines, dass dann die Fackel übernahm. Heinz sagt später bei unserer Tagesbesprechung, was mögen die Eltern dieser Kinder erlebt haben, vielleicht gibt sind auch Kinder aus Vergewaltigungen dabei. Ein Kind, so Giana, habe nur gesagt: „Endlich kommt die Friedensflamme.“

FNawrath_MG_4299

Eine Stunde Programm, Tanz, Live-Musik, eine tolle Rede des Bürgermeisters, viele Menschen. Längst vergessen die Qualen des Tages – 40 Kilometer, wieder auf fast 1.000 Meter hoch, zeitweilig im mittlerweile strömenden Regen (der letzte laut Wetterbericht für die nächsten Tage, endlich). Bosnien hatte den nassesten Juli seit Menschengedenken: 21 Regentage, statt durchschnittlich 1. Emad erjoggte sich derweil mit seinem Halbmarathon den Titel eines Ehren-Lukas (siehe Tag 4).

FNawrath_MG_4334

FNawrath_MG_4338

9 Gedanken zu „5. Tag – Srebrenica – welche Stadt, welch Empfang

  1. bravo, das tut sooo gut........................

    Das läuft ja bestens Danke Euch allen !!!!!

  2. Matthias

    Hallo zu eurem tollen Lauf. Ich selber bin einen anderen Friedenslauf schon in verschiedenen Laendern gelaufen. http://www.peacerun.org. Ich hab mich schon mit den Organisatoren von Villach ab, den Schultes getroffen und wir hatten einen schoenen Austausch. Meine Idee ist ja auch bei Freiburg zu treffen und einen symbolischen Austausch der Fackeln zu machen. Es waere super diese beiden Lauefe zusammenzubringen und die Wirkung zu verstaerken. Schliesslich verfolgen beide das selbe Ziel und sind nur moeglich, weil Leute sich mit ganzer Leidenschaft einbringen.

    In diesem Sinne euch noch viele tolle, bewegende Friedenserlebnisse.

    Matthias

  3. Aida

    Ihr seid so wundervoll!
    Mir kommen die Tränen!
    Ich glaub die Freude und das Glück dieser Kinder werden wir nie begreifen können!
    Es ist so schön!
    Ich denke an Euch❤

  4. Susanne

    Der Text und die Bilder sind echt berührend. Wünsche euch viele schöne Eindrücke auch heute!
    Susanne

  5. Lukas

    Es ist sehr bewegend zu lesen was Ihr in den beiden Tagen, an denen ich leider nicht mehr dabei sein konnte, erlebt habt. Meine Erlebnisse in Sarajevo sowie entlang der Strecke und den einzelnen Stationen in Bosnien und Serbien waren so intensiv, dass ich unbedingt wieder für ein paar Tage dabei sein möchte. Ich habe heute Morgen meinen Terminkalender durchgeforstet und denke, dass ich Euch auf der Strecke von Villach nach Salzburg wieder ein paar Tage unterstützen kann. Ich wünsche Euch bis dahin viel Energie für die nicht leichten Etappen durch die Berge sowie weitere bewegende Begegnungen. Heute Nachmittag werde ich auf einer Benefizveranstaltung für unseren Friendenslauf (im KuKuK hier in Aachen, Helmut Hardy hatte mich gebeten) von meinen Eindrücken während der ersten 4 Tage berichten und hoffe weitere Unterstützer zu finden. Alles Gute Lukas

  6. walter

    Heute am 3. August ab 15:00 Uhr bei KuKuK an der Grenze, Eupener Str.420, Aachen
    Benefiz Konzert für die Filmdoku “ Flame for Peace“.

  7. Franz-Josef Hansen

    War ca. 3 Std. beim Benefitzkonzert im KUKUK und sehr begeistert von den musikalichen Vorträgen und
    guten Moderationen.
    Das Wetter hat Gott sei Dank „mitgespielt“ Viele Leute,gute Stimmung und hoffentlich reichlich Spenden.
    Ein Hoch auf die „Organisatoren“

    Lieben Gruß

    Franz-Josef

  8. walter

    Nach dem Scheidebecher nur soviel für heute : Gelungenes Benefiz Konzert, nicht im KuKuK sondern in der Außenanlage. Außer wenigen Regentropfen, hatten Zeus und Petrus ihre Solidarität bekundet.
    Hervoragende Musiker mit viel Engagement für das Filmprojekt und den Lauf.
    Durch Rica und Adelheid wurde das Publikum bestens über das Gesamt- Projekt informiert.
    Die KuKuK Kultur-Ag und und die Iniatoren des Friedenslaufs halfen wunderbar mit.
    Das Schönste zum Schluß : Ein Regenbogen über dem Himmel.“ Flame for Peace“, sagte einer der Musiker.
    Und noch was schönes:

    Uber 1000 € an Spenden sind eingenommen worden.

    Noch nicht ausgezählt :
    Getränkeverkauf und Grill.
    Alles in allem für uns ein großer Erfolg.

    2 Musiker/ innen wollen ne Strecke mitlaufen.

    Liebe Grüße aus Aachen und Ostbelgien

    Walter

    1. Dagmar Diebels

      Das ist wunderbar! Wir sind sehr sehr gerührt. Aber auch sehr sehr müde vom Tag und dem bisher schönsten Abend mit wunderbarer einfühlsamer temperamentvoller serbischer Livemusik und vielen netten Leuten. Gute Nacht ihr Lieben.

Kommentare sind geschlossen.